Grüne Termine

Rettung der Streuobstwiese im Baugebiet "Rosengarten" Ehingen

Beginn:
15.09.2022 Ganztags
Ende:
23.09.2022 Ganztags
Ort:
Ehingen

Im Baugebiet "Rosengarten" in Ehingen soll eine prächtige, alte und artenreiche, 7000 m² große Streuobstwiese platt gemacht werden. An Ort und Stelle soll eine Straße für die Erweiterung des Baugebiets verlaufen. Dabei sind Streuobstwiesen die artenreichsten Lebensräume bei uns in Mitteleuropa. Der BUND Ehingen brachte sich schon früh bei der Stadtverwaltung in die Planung mit ein und erläuterte detailliert, wie die Streuobstwiese als ökologische Zelle in das Baugebiet eingeplant und so erhalten werden könne. Leider waren alle Gespräche und auch ein Antrag der GRÜNEN im Gemeinderat erfolglos. Die Wiese soll dem Asphalt weichen. Der Streuobstschutzparagraph 33a des Landesnaturschutzgesetzes greift nicht, da der Bebauungsplan bereits 2005 beschlossen wurde. Der BUND Ehingen hat nun eine Postkartenaktion an OB Baumann lanciert, um die Streuobstwiese zu retten. Beteiligen Sie sich daran und helfen Sie mit, dieses artenreiche Biotop zu retten. Gerne könne Sie die E-Mail an Freunde und Bekannte weitergeben, die sich für den Schutz dieses Biotops einsetzen wollen.

Die Postkarten können im BUND-Umweltzentrum in der Pfauengasse 28 abgeholt werden. Ebenso können sie an unserem BUND-Stand am Samstag von 10-14 Uhr beim Green Parking Day in Ulm in der Pfauengasse abgeholt werden und auch beim Klimastreik am 23.9. um 15 Uhr auf dem Münsterplatz werden wir Postkarten verteilen. Mehr Infos zu unserer politischen Arbeit für den Erhalt der Streuobstwiese finden Sie hier. Im Moment sind wir dabei, eine Stellungnahme zu erarbeiten, da das Verfahren derzeit öffentlich ausgelegt ist.

Wir hoffen, dass viele Postkarten auf dem Schreibtisch von OB Baumann landen und dass die „Nachhaltige“ Stadt Ehingen ihrer Verpflichtung nachkommt und diesen Streuobstbestand schützt.

Nach oben

Rettung der Streuobstwiese im Baugebiet "Rosengarten" Ehingen

Beginn:
15.09.2022 Ganztags
Ende:
23.09.2022 Ganztags
Ort:
Ehingen

Im Baugebiet "Rosengarten" in Ehingen soll eine prächtige, alte und artenreiche, 7000 m² große Streuobstwiese platt gemacht werden. An Ort und Stelle soll eine Straße für die Erweiterung des Baugebiets verlaufen. Dabei sind Streuobstwiesen die artenreichsten Lebensräume bei uns in Mitteleuropa. Der BUND Ehingen brachte sich schon früh bei der Stadtverwaltung in die Planung mit ein und erläuterte detailliert, wie die Streuobstwiese als ökologische Zelle in das Baugebiet eingeplant und so erhalten werden könne. Leider waren alle Gespräche und auch ein Antrag der GRÜNEN im Gemeinderat erfolglos. Die Wiese soll dem Asphalt weichen. Der Streuobstschutzparagraph 33a des Landesnaturschutzgesetzes greift nicht, da der Bebauungsplan bereits 2005 beschlossen wurde. Der BUND Ehingen hat nun eine Postkartenaktion an OB Baumann lanciert, um die Streuobstwiese zu retten. Beteiligen Sie sich daran und helfen Sie mit, dieses artenreiche Biotop zu retten. Gerne könne Sie die E-Mail an Freunde und Bekannte weitergeben, die sich für den Schutz dieses Biotops einsetzen wollen.

Die Postkarten können im BUND-Umweltzentrum in der Pfauengasse 28 abgeholt werden. Ebenso können sie an unserem BUND-Stand am Samstag von 10-14 Uhr beim Green Parking Day in Ulm in der Pfauengasse abgeholt werden und auch beim Klimastreik am 23.9. um 15 Uhr auf dem Münsterplatz werden wir Postkarten verteilen. Mehr Infos zu unserer politischen Arbeit für den Erhalt der Streuobstwiese finden Sie hier. Im Moment sind wir dabei, eine Stellungnahme zu erarbeiten, da das Verfahren derzeit öffentlich ausgelegt ist.

Wir hoffen, dass viele Postkarten auf dem Schreibtisch von OB Baumann landen und dass die „Nachhaltige“ Stadt Ehingen ihrer Verpflichtung nachkommt und diesen Streuobstbestand schützt.