Eine Umgehungsstraße für Lonsee-Urspring und die Sache mit dem "Vordringlichen Bedarf"

21.10.15

Lonsee-Urspring. Matthias Gastel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen im Bundestag, kam zusammen mit MdL Jürgen Filius nach Urspring. Unsere Kreistagsgrüne Marianne Prinzing fordert zusammen mit einer BI weiterhin eine Umgehungsstraße für Urspring. Matthias Gastel: "Mein Wunsch ist eine rein sachliche Entscheidung". Es gelte, jene Projekte umzusetzen, die bei den geringsten Nebenwirkungen für Menschen und Umwelt die größte Wirkung erzielten, "nicht jene, bei denen die Beteiligten am lautesten schreien". Sein Tipp an die Urspringer lautete daher: "Betonen Sie die Notwendigkeit und Sinnhaftigkeit Ihres Anliegens. Stellen Sie dar, warum Sie eine Umfahrung brauchen". Eine Variantendiskussion sei zum jetzigen Zeitpunkt wenig sinnvoll: "Welche Trasse letztlich umgesetzt wird, ist für die Bundesverkehrswegeplanung nicht relevant".

Bürgerinitiative „B10 Umfahrung Urspring sofort!

"Mit der Aktion ist Marianne Prinzing zufrieden und hat gegenüber unserer Zeitung angekündigt, dass in den kommenden Wochen weitere folgen. In den Donnerstags-Treffs der Initiative soll darüber beraten werden. „Wir müssen jetzt aktiv werden, wenn wir noch in den vordringlichen Bedarf kommen möchten im Herbst 2015.“ Dann entscheidet das Bundesverkehrsministerium welche Projekte laut dem Bundesverkehrswegeplan in den kommenden Jahren realisiert werden sollen – und welche Bauprojekte erst im nächsten Verkehrswegeplan berücksichtigt werden."